Alsterdampfschiffahrt e.v.

Alsterdampfer „St. Georg“ wieder in Fahrt

Unser Alsterdampfer „St. Georg“ ist wieder in Fahrt und startet in seine 24. Saison als Museumsschiff auf der Alster. Täglich legt die „St. Georg“ von 10:45 bis 16:45 Uhr alle Stunde vom Jungfernstieg zu historischen Alsterrundfahrten ab. Die „St. Georg“ ist das einzige originale Dampfschiff in Norddeutschland, das täglich im Einsatz steht.

Zuvor wurde das mit 141 Jahre älteste Dampfschiff Deutschlands auf der Buschmann-Werft am Reiherstieg einer umfangreichen Instandsetzung unterzogen. Außer den regelmäßigen Wartungen an Rumpf, Kessel und Dampfmaschine stand eine Teilerneuerung der hölzernen Salonaufbauten sowie eine Neufertigung des Schornsteins auf der Arbeitsliste der Besatzung. Die geplanten Kosten in Höhe von 45.000,00 Euro konnten eingehalten und vom Verein aus Fahrgeldeinnahmen und Spenden selbst getragen werden. Der neue Schornstein wurde erstmals in der historischen Nietbauweise an der Kesselhaube befestigt. Diese historische Fertigungstechnik möchte der Verein auch bei der anstehenden Restaurierung des Alsterdampfers „NIXE“ (Baujahr 1875), die im Sommer beginnen soll, anwenden.

Leider ist es dem Verein Alsterdampfschiffahrt auch für die Saison 2017 noch nicht gelungen, den seit zwei Jahren eingestellten Linienverkehr über den Osterbekkanal zum Museum der Arbeit in Barmbek wieder zu beleben. Zur Nutzung der auf dem Linienweg bestehenden Anlegestellen wäre eine Zusammenarbeit mit der ATG Alster-Touristik notwendig, die diese verweigert. Ebenso notwendig wäre eine Fahrerlaubnis für weitere Museumsschiffe des Vereins auf der Alster, die seitens der Umweltbehörde zur Zeit nicht erteilt wird. Der Verein sieht die Entwicklungsperspektive der Alsterschifffahrt vorrangig im Angebot attraktiver Linienverkehre und befindet sich dazu in Gesprächen mit der Politik.